Home » Kreditkarte beantragen

Kreditkarte beantragen

Die einfachste Möglichkeit ist, die Karten über unsere Webseite zu beantragen. Sie können sich die entsprechenden Informationen aus unserer Kartenbewertung holen und gelangen über einen Link direkt zum Anbieter.
Wenn Sie eine Kreditkarte beantragen möchten, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

Auf folgende Punkte ist beim Karten Antrag zu achten:

  • Sie müssen im Antragsformular persönliche Daten und Auskünfte über Ihre Einkommensverhältnisse angeben. Durch eine Bonitätsprüfung bei der Schufa werden Ihre Einkommensverhältnisse überprüft. Bei Kreditkarten, die auf Guthabenbasis wie beispielsweise bei Payango funktionieren, wird keine Bonitätsprüfung vorgenommen.
  • Je nach Einkommen wird der Anbieter entscheiden, ob Sie eine Gold- oder Platinkarte in Verbindung mit einem höheren Kreditlimit bekommen können.
  • Als Voraussetzungen müssen Sie ein Girokonto besitzen, von welchem das Geld abgebucht werden kann.
  • Sie haben das Recht, jeden Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen nach Vertragsabschluss zu kündigen.

Was sollte ich bei der Auswahl beachten?

Wofür möchten Sie die Karte benutzen? Sie sollten folgende Kriterien beachten:

  • Geschätzter Jahresumsatz und Häufigkeit des Einsatzes: Soll die Kreditkarte nur zum bargeldlosen Bezahlen in seltenen Fällen benutzt werden, kann eine Kreditkarte mit einer niedrigen Grundgebühr und niedrigen Zusatzleistungen gewählt werden.
  • Wird die Karte bevorzugt im In- oder Ausland benutzt?: Wenn die Karte vorwiegend im Ausland genutzt wird, sollten vor allem die Auslandsgebühren und Zusatzleistungen wie Reiseextras und Notfalldienst beachtet und geprüft werden.
  • Wie wird die Karte genutzt?: Wenn die Karte auch für Kreditzwecke genutzt werden soll, sollten Sie prüfen, ob Teilzahlungen möglich sind, wie hoch der Kreditrahmen sowie der effektive Jahreszins ist.

Entscheidende Auswahlkriterien sind:

  • Die jährliche Grundgebühr: Diese ist stark variierend vom Anbieter und dem Jahresumsatz. Es gibt derzeit sogar Karten ohne Grundgebühr, allerdings sind hierbei keine Zusatzleistungen inbegriffen. Solche Karten bieten die Quelle Bank und Karstadt mit der Mastercard an. Auf der anderen Seite gibt es Anbieter wie die Netbank GiroLoyal Kreditkarte, die mit steigendem Umsatz die Jahresgebühr reduzieren oder gar streichen.
  • Weitere Kosten: Das können Gebühren auf Auslandsumsätze sein. Dabei gilt eine Gebühr von 1 % auf die Umsätze außerhalb Europas als durchaus günstig. Weitere Kosten sind Gebühren an Geldautomaten oder Gebühren für Ersatz- oder Partnerkarten sowie Gebühren für zusätzliche Leistungen.
  • Extras: Das sind Zusatzangebote wie Versicherungen, Telefonservice (Kreditkarte wird als Telefonkarte benutzt), Reiseextras wie eine Hotelreservierung, Dokumentendepot (wichtige Dokumente können beim Kreditkartenanbieter hinterlegt werden) und Bonusprogramme (der Kunde kann beim Einkaufen bei bestimmten Vertragspartnern ein Meilenkonto ansparen oder bei einem bestimmten Kartenumsatz gibt es Bonuspunkte, die gegen Sach- oder Dienstleistungen eingetauscht werden können).
  • Konditionen: Das kann eine Abfrage bei der Schufa sein, die vom Kreditkartenanbieter in der Regel durchgeführt wird, wobei es auch Kreditkarten gibt, die nur mit einem Guthaben geführt werden und somit keiner Schufa-Abfrage bedürfen. Eine weitere Kondition ist die Haftung im Falle eines Verlusts oder Diebstahl. Hier haftet der Kunde üblicherweise mit maximal 50 Euro.
  • Akzeptanz: VISA und Mastercard verfügen in etwa über dieselbe Zahl von Akzeptanzstellen, wohingegen bei American Express sowie Diners Club die Zahl der Akzeptanzstellen kleiner ist, was mit den höheren Händlergebühren zusammenhängt.

Comments are closed.