Home » Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Immer mehr Anbieter gehen dazu über ihre Kreditkarten kostenlos bzw. beitragsfrei anzubieten. Verschaffen Sie sich mit unserem Kreditkarten Rechner individuell nach Ihren Vorgaben einen Überblick attraktiver Karten Angebote und finden Sie die für Sie optimale kostenlose Kreditkarte in unserem Kreditkartenvergleich online! Mit im Vergleich:

Tagesaktueller Anbieter Vergleich vom 30.09.2014

VISA, MasterCard und American Express im Vergleich

Unsere Empfehlung: Kostenlose Kreditkarte DKB Visa Cash

Die DKB Visa Cash Kreditkarte bietet hervorragende Leistungen: Bis zu 4 Wochen zinsfreies Zahlungsziel, kostenloses Bargeld abheben weltweit, Top Verzinsung etc. Die Leistungen der DKB Visa Cash im Detail:

  • Kostenlos Geld abheben im In- und Ausland
  • Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 4 Wochen
  • Bestes Girokonto 2013 laut n-tv Test 3/2013 und fairste Direktbank bei FOCUS-Money 18/2013
  • Kein Mindesteingang, ohne Jahresgebühr
  • Günstige Verzinsung
  • weitere Informationen
  • direkt zum Anbieter

Unser Kreditkartenvergleich findet die Top Anbieter

Kreditkarten sind aus dem heutigen Leben kaum mehr wegzudenken, doch kosten diese in der Regel eine Jahresgebühr. Anders so eine kostenlose Kreditkarte, die mittlerweile von immer mehr Anbietern oder den Haus-Banken gebührenfrei angeboten wird. Nutzen Sie unseren stets aktuellen Vergleichsrechner und finden Sie das für sie passende Angebot. Egal welche Kartenart Sie bevorzugen, mit unserem Kreditkarten Vergleich sind Sie schnell und gut beraten. Sagt Ihnen ein Angebot zu, können Sie direkt mit einem Mausklick zum Anbieter wechseln und dort direkt online Ihre Kreditkarte beantragen.

Kreditkarten kostenfrei bei vielen Direktbanken

Bei Angeboten verschiedener Direktbanken und deren online Girokonten sind bereits Kreditkarten enthalten. Der Vorteil bei einem Girokonto mit Kreditkarte liegt darin, dass man oftmals diese Karten ohne Grundgebühr nutzen kann bei gleichzeitig kostenloser Kontoführung. Darüber hinaus hat man ein super Gesamtpaket, das sich auch aus finanzieller Sicht lohnt und so ist man für jedes Problem gewappnet, wenn es darum geht, sehr schnell etwas zu bezahlen. Dies ist auf jeden Fall eine interessante und praktische Lösung, wenn man nicht ständig mit einem gefüllten Geldbeutel unterwegs sein möchte.

Weltweit sicher und bargeldlos zahlen

In über 30 Millionen Hotels, allgemeinen Geschäften und Firmen sowie in hochklassigen Restaurants kann mittlerweile per Kreditkarte bezahlt werden. Die Kreditkarte steht in direkter Konkurrenz zur EC-Karte, die jedoch überwiegend in Deutschland akzeptiert wird, während sie im Ausland relativ unbekannt ist. Damit genießt die Kreditkarte eine weltweit ausgesprochen hohe Akzeptanz.

Auch für Bargeldabhebungen stehen in mittlerweile mehreren hundert Ländern diverse Automaten bereit. Ebenso verhält es sich bei allgemeinen Bezahlungen im Internet. Mit einer Kreditkarte kann man sicher und vor allem recht schnell bezahlen. Der Betrag wird dem Verkäufer in Sekundenschnelle direkt auf dessen Konto gutgeschrieben. Dies hat den Vorteil, dass die bestellten Waren in der Regel deutlich früher weggeschickt werden können und eher eintreffen, als bei einer einfachen Bezahlung per Vorkasse. Eine Kreditkarte lohnt sich auf jeden Fall, wenn keine monatlichen Beiträge anfallen.

Mit der Kreditkarte kostenlos Geld abheben im Ausland

Die Höhe der Gebühren für Bargeldverfügungen im Ausland kann sich je nach Anbieter zum Teil deutlich unterscheiden. Es gibt einige Karten, bei denen der Bargeldbezug am Automaten weltweit kostenfrei ist. Bei anderen wiederum können Sie ausschließlich innerhalb der Eurozone gratis Bargeld abheben. In einigen Fällen wird auch generell eine Gebühr erhoben. Neben dem Unternehmen kann dies auch von der Art der Karte abhängen. So fallen bei Prepaid Kreditkarten in der Regel immer Gebühren an, wenn Sie am Automaten Geld abheben. Die Höhe der Gebühren kann recht unterschiedlich sein. In den meisten Fällen liegen diese zwischen 2 und 5 Prozent des abgehobenen Betrages. Zudem berechnen einige Anbieter eine bestimmte Mindestgebühr pro Abhebung. Wenn Sie die Karte öfters zu Abhebungen nutzen, sollten Sie darauf achten, dass ausreichend Automaten zur Verfügung stehen, an denen eine Abhebung ohne Kosten möglich ist, z.B. die DKB Visa Card.

Unterschiede bei den Anbietern

Kreditkarten werden von den meisten Banken in Verbindung zu einem Girokonto ausgegeben. Dazu gibt es auch verschiedene Angebote von Vereinen oder anderen Organisationen. Am häufigsten vertreten sind dabei die Angebote der Gesellschaften Mastercard und Visa. Diese werden weltweit in den meisten Geschäften akzeptiert. Dagegen ist die Akzeptanz der Kreditkarten von American Express, Diners Club und JCB eher weniger verbreitet. Neben der Anzahl an Akzeptanzstellen unterscheiden sich die Kreditkarten zudem in der Abrechnungsart sowie den inkludierten Zusatzleistungen. Für Mastercard und Visa werden die Abrechnungsart sowie die Zusatzleistungen von der ausgebenden Stelle festgelegt.

Bei der Auswahl sollten Verbraucher nicht nur auf die Kartengesellschaft, sondern vor allem auch auf die jeweilige Abrechnungsart achten, dies können Sie leicht über unseren Vergleichsrechner vornehmen. Zudem gibt es Unterschiede bei den Gebühren, Zusatzleistungen sowie den verwendeten Sicherheitsstandards.

Abrechnungsmodus: Charge, Debit, Revolving oder Prepaid

Nicht in jedem Fall besitzt eine als Kreditkarte beworbene Karte auch alle typischen Leistungen. Bei Karten, die kostenlos in Verbindung zu einem Girokonto herausgegeben werden, handelt es sich des Öfteren nur um sogenannte Debit Cards. Bei diesen erhält der Kunde kein monatliches Limit, sondern alle Umsätze werden direkt auf dem Girokonto belastet. Dagegen werden bei Charge Cards getätigten Umsätze nur einmal im Monat vom Girokonto des Kunden eingezogen. Gewährt die Bank zudem die Möglichkeit einer Teilzahlung, so handelt es sich um eine sogenannte Revolving Card. Verbraucher sollten sich nach Möglichkeit bereits vor einem Vergleich überlegen, für welche Zwecke sie die Kreditkarte in der Regel einsetzen. Wer aufgrund einer zu geringen Bonität keine reguläre Kreditkarte bewilligt bekommt, hat die Möglichkeit eine Prepaid Kreditkarte zu beantragen. Prepaid Kreditkarten können nur im Rahmen eines zuvor aufgeladenen Guthabens eingesetzt werden. Somit ist hierfür weder eine Bonitätsprüfung erforderlich noch muss ein Girokonto vorhanden sein. Die unterschiedlichen Abrechnungsarten können Sie bequem in unserem Vergleichsrechner auswählen. Weitere Informationen zu den Abrechnungsarten finden Sie hier.

Auf Zusatzleistungen achten

Es lohnt sich bei einem Kreditkarten Vergleich auf angebotene Zusatzleistungen, Bonussysteme und Rabatte zu achten. So beinhalten einige Kreditkarten ein umfangreiches Versicherungspaket. Dies kann beispielsweise eine Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder auch eine Unfallversicherung sein. Zudem bieten einige Banken eine attraktive Verzinsung des Guthabens, sodass die Kreditkarte auch als Tagesgeldkonto genutzt werden kann. Oftmals gibt es die verschiedenen Angebote auch in Verbindung mit einem Girokonto. Nutzen Sie hierfür den Girokonto Vergleich und vergleichen Sie auf unserer Seite die besten Girokonten und Kreditkarten Anbieter online.

Comments are closed.